Filmbeiträge

Im Laufe der letzten Jahre sind einige Video-Clips und kurze Filmbeiträge zu Ausstellungen im Stadtmuseum Münster, zu historischen Themen, zu einem History-Slam (Science-Slam) und Objekten entstanden, an denen ich mitgearbeitet habe oder in denen ich als Sprecher zu sehen bin.

Der „History Slam“ fand am 8. Oktober 2021 als Abendveranstaltung der Jubiläumstagung „Von Scherben und Urkunden – 125 Jahre historische und archäologische Landesforschung“ der Historischen Kommission für Westfalen und der Altertumskommission für Westfalen im Lichthof des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster statt.

Dr. Bernd Thier, Der Scherben und die Magie eines Universums voller Fragen, oder: Warum Archäologen scheinbar zaubern können! – Hier geht es um eine Scherbe, deren Beschreibung des Scherbens auf die Spur der sogenannten Tatinger Ware („Tatinger Kannen“) aus der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts nach Christus führt. Nachgegangen wird der Frage, wer sie damals möglicherweise als kostbares Trinkgeschirr oder als liturgische Kanne („Taufkanne„) verwendet haben mag.

Gewonnen habe ich den Slam leider nicht. Alle Videos der sechs Teilnehmer*innen, die Eröffnungsansgsansprache von Landesdirektor Matthias Löb und die Preisverleihung finden Sie hier.

Schlossbaumedaille aus Münster, Numis Vlogs (2021)
Stadtmuseum Münster ganz persönlich – Der Kinderbaumsarg (2020)
Ausstellung „Münster 1570 – Geschichte und Geschichten aus der
Hauptstadt Westfalens“ (2020)
Stadtmuseum Münster ganz persönlich – Das Mobilmachungsplakat
(2020)
Trailer zu drei Animationen zu den verschiedenen Formen
der Taufe im 16. Jahrhundert für die Ausstellung
„Die Macht des Wassers – Taufen in der Reformation“ (2018)
Ausstellung „An der Heimatfront – Westfalen und Lippe
im Ersten Weltkrieg“ (2014)

Außerdem war ich Gesprächspartner u.a. in folgenden Fernseh-Dokumentationen:

Geheimnis Schloss Münster; WDR 2016, 45 Minuten, Regie: Ulrike Brincker, weitere Informationen auf den Seiten des WDR oder der ARD.

Der lange Weg zum Frieden – Wie der Dreißigjährige Krieg beendet wurde; arte 2018, 89 Minuten, Regie: Holger Preuße / Peter Wekwerth, weitere Informationen auf den Seiten der ARD oder der crew united.

Achtung: Hier eingefügte Links können nicht ständig überprüft werden, daher keine dauerhafte Garantie für deren Gültigkeit!

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier