Publikationen (Numismatik)

Publikationen zu verschiedenen Bereichen der Numismatik

 

Fundmünzen

Fundmünzen der Grabungen Kirchen Lette, Seppenrade und Burg Kakesbeck (Heimat- und Verkehrsverein Lette e.V., Heft 5, zugleich: Die alte Kirche St. Johannes in Coesfeld-Lette, Ausgrabungen 1977–1980, Das Fundmaterial Teil I, Fundmünzen, BdAAZ – Berichte der archäologischen Arbeitsgruppe Zeischka Nr. 30) Coesfeld 1982, 36 S., 19 Abb.

Münzen und Plomben. Zeugnissee für Handel, Handwerk und Wirtschaftsleben, in: Stadt Münster/Stadtplanungsamt (Hg.), Zwischen Clemenskirche und Klarissenkloster. Die Ausgrabungen auf dem Parkplatz an der Stubengasse 1997 bis 1999, Münster 2004, 36–37.

Die Fundmünzen aus der Grabung in der Kirche in Helden, in: Otto Höffer, Das Repetal. Zur Geschichte der Kirchspiele Helden und Dünschede (Schriftenreihe der Stadt Attendorn Band 3) Attendorn 2008, 98–101.

 

Notgeld, Marken und Zeichen

Notgeld im Amt Lüdinghausen – Historische Betrachtungen zur Notgeldausgabe 1916–1924., hg. v. der Sparkasse Coesfeld, Lüdinghausen 1985, 75 S., 38 Abb.

Eine unbekannte Marke aus Nottuln. Nachtrag zum Katalog „W. Döll: Notgeld und Wertmarken im Kreis Coesfeld“, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 42, 1993, 92.

Wertmarken aus der Fahnenfabrik Bernhard Richter in Köln. Hinweise zur Identifizierung und zu den Herstellungspreisen, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 43, 1994, 289–291.

Ein unbekannter „Wechsel(not)geldschein“ aus den Jahren 1946/1948 (aus Gieboldehausen, Niedersachsen, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 47, 1998, Heft 3, 109–110.

Eine bisher unbekannte Biermarke aus Attendorn, in: Attendorn – gestern und heute. Mitteilungsblatt des Vereins für Orts- und Heimatpflege Attendorn e.V. für Geschichte und Heimatpflege 21/22, 1997/1998, 33–34.

Rezension: Jens Bergmann, Das kommunale und private Notgeld von Hagen, zugleich ein Stück Hagener Industrie- und Kommunalgeschichte, sowie ein Anhang mit Kriegsgefangenengeld, Kapselgeld, Biermarken, sonstigen Wertmarken und Geldersatzmarken, hg. vom Hagener Heimatbund Verlag e.V., Hagen o. J. (2004), in: Der Märker 54, Heft 1, 2005, 43.

Notgeldscheine der Inflation 1923, in: Verein Münster-Museum e.V. (Hg.), Geschichte der Stadt Münster, Stadtmuseum Münster, Münster 2005, 210–211.

„Teken“ und „Teiken“ für viele Gelegenheiten. Frühneuzeitlichen städtischen Marken und Zeichen aus Münster in Westfalen, in: Gerd Dethlefs/Arent Pol/Stefan Wittenbrink (Hg.), Nummi Docent! Münzen–Schätze–Funde. Festschrift für Peter Ilisch zum 65. Geburtstag am 28. April 2012, Osnabrück 2012, 277–284.

Mit Kriegsgeld und „K-Brot“ gegen Hortungswahn und Hunger. Der tägliche Überlebenskampf an der „Heimatfront“ 1914 bis 1918, in: An der „Heimatfront“ – Westfalen und Lippe im Ersten Weltkrieg, hg. Vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Begleitpublikation zur gleichnamigen Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes für Westfalen, Münster, Bönen 2014, 34–53.

Korrekturen zum Katalog von Peter Menzel aus „westfälischer Perspektive“, in: Wertmarkenforum 20, Ausgabe 6, November 2014, 1–5 / vgl. auch online https://wertmarkenforum.de/Downloads/WMF-Jg_20_2014_Ausgabe_6.pdf

Bernd Thier / Alina Rölver, Wiedertäufernotgeld. Münsters „Wiedertäufernotgeld“ von 1921, veröffentlicht am 26. November 2012 http://blog.stadtmuseum-muenster.de/?p=251

Ins Netz gegangen. Aus ʻWertʼmarkenforum wird www.wertmarkenforum.de – Das Online-Magazin für Wertmarkensammler, in: Münstersche Numismatische Zeitung XLVI, Heft 2, Dezember 2016, 10–11.

Wertmarkenforum.de, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 2, 2017, 80-81.

Ein Notgeldschein der Stadt Münster mit dem Fingerabdruck des Bürgermeisters (Münze des Monats November 2017) http://www.uni-muenster.de/Numismatik/muenzedesmonats.html

 

Münzwesen in Münster

Das Münzwesen des Bistums Münster unter Friedrich von Wied (1522–1532), in: T. Albrecht/A. Sander-Berke (Hg.), Festschrift für Peter Berghaus zum 70. Geburtstag, Münster 1989, 11–21.

Münster und die Niederlande – Die Gegenstempel der Provinzen Holland und Seeland von 1573/74 auf Halbtalern des Bistums Münster, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 43, 1993, 313–317.

B. u. P. Thier, Ungewöhnliche Gegenstempel auf Kupfermünzen des Domkapitels in Münster, in: P. Berghaus/C. E. v. Kleist (Hg.), Westfalia Numismatica 2001, Münster 2001, 138–144.

Katalogbeiträge zum Thema Marken, Münzen und Medaillen der Täufer in Münster: Nr. 36 Erkennungszeichen der Täufer; Nr. 55 Taler des Bistums Münster unter Bischof Franz von Waldeck; Nr. 56 Halbtaler der Täufer unter der Herrschaft der zwölf Ältesten; Nr. 68 Goldene Kette mit einem goldenen Abschlag eines Talers der Täufer; Nr. 71 Taler der Täufer unter der Königsherrschaft des Jan van Leiden; Nr. 76 Goldener Abschlag eines Talers der Täufer; Nr. 107 Medaille auf Jan van Leiden, in: B. Rommé (Hg.), Das Königreich der Täufer, Band 1, Reformation und Herrschaft der Täufer in Münster, Münster 2000, 99, 154–155, 175–177, 181, 188–189, 239.

Katalogbeiträge zum Thema Rezeptionsgeschichte der Münzen und Medaillen der Täufer in Münster: Nr. 123 Nachprägung eines Talers der Täufer; Nr. 130 Medaille auf die Wiedertäufer; Nr. 136 Notgeldscheine der Stadt Münster; Nr. 172 Medaille auf Jan van Leiden; Nr. 173 Medaille auf Jan van Leiden; Nr. 174 Medaille auf Jan van Leiden mit dem Porträt von Lorencz Altenstaig; Nr. 175 Medaille auf Jan van Leiden und Bernd Knipperdollinck; in: B. Rommé (Hg.), Das Königreich der Täufer, Band 2, Die münsterischen Täufer im Spiegel der Nachwelt, Münster 2000, 137, 44, 54–57, 152–155.

»DAT WORT IS FLEIS GEWORDEN« – ein Erkennungszeichen der (Wieder)Täufer. Kreisfreie Stadt Münster, Regierungsbezirk Münster, in: Archäologie in Westfalen-Lippe 2015, Langenweisbach 2016, 165–167.

Bleiabschlag eines Halbtalers der Täufer in Münster von 1534. Ein Erkennungszeichen der „Wiedertäufer“?, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 66, 2017, Heft 5, 183–189.

Ein Notgeldschein der Stadt Münster mit dem Fingerabdruck des Bürgermeisters (Münze des Monats November 2017) http://www.uni-muenster.de/Numismatik/muenzedesmonats.html

 

Medaillen

Arnold Schlick als Medailleur. Die Ehrengabe des Westfälischen Kunstvereins in Münster, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 45, 1996, Heft 10, 30–31.

Die Medaillen, Plaketten und Abzeichen zur 300-Jahrfeier des Westfälischen Friedens in Münster 1948, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 47, 1998, Heft 11, 457–465.

Die Friedensfreude auf Münzen und Medaillen, in: H. Galen (Hg.), 30jähriger Krieg, Münster und der Westfälische Frieden, Bd. 2, Münster 1998, 240–242.

Katalogbeiträge zum Thema Münzen und Medaillen auf den Westfälischen Frieden: Spanisch-Niederländischer Frieden; Behauptung des Fürstbistums; Grabmal des Krieges; Pax optima rerum; Hinc toti pax insonat orbi; Friedensschluß in Münster; Frieden auf Erden; Die Friedensmedaillen von 1948; Entwurfsmodelle; Ehrenmedaille; Jubiläumsmedaille; Karnevalsorden; Gedenkabzeichen, in: H. Galen (Hg.), 30jähriger Krieg, Münster und der Westfälische Frieden, Bd. 2, Münster 1998, 243–257.

Vom Künstlerentwurf zum Lizenzprodukt. Die Medaillen und Plaketten von Albert Mazzotti auf den Bischof von Münster und späteren Kardinal Clemens August von Galen, in: Gerd Dethlefs/Peter Ilisch/Stefan Wittenbrink (Hg.), Westfalia Numismatica 2013. Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Vereins der Münzfreunde für Westfalen und Nachbargebiete, Osnabrück 2013, 320–356.

Bernd Thier / Sophia Plankermann, Medaille auf den Westfälischen Frieden, Ein Friede in Gold geprägt, veröffentlicht am 29. April 2013 http://blog.stadtmuseum-muenster.de/?p=339

Medaille zum Papstbesuch. Papst Johannes Paul II. in Münster 1987, veröffentlicht am 27. November 2014 http://blog.stadtmuseum-muenster.de/?p=577

Medaille auf den Westfälischen Frieden (1648); in: B. Rommé (Hg.), Ein Grund zum Feiern? Münster und der Westfälische Frieden, Ausstellungskatalog Stadtmuseum Münster, Dresden 2018, 14.

Ehrenmedaille zur 300-Jahrfeier des Westfälischen Friedens (1948), in: B. Rommé (Hg.), Ein Grund zum Feiern? Münster und der Westfälische Frieden, Ausstellungskatalog Stadtmuseum Münster, Dresden 2018, 68.

Goldene Medaille auf den Westfälischen Frieden von 1648 (Münze des Monats Juni 2018) https://www.uni-muenster.de/Numismatik/muenzedesmonats/muenzedesmonats.html

 

Sonstiges

Ein Augsburger Schraubtaler mit Doppelporträt: Der Herzog und die Herzogin von Longueville, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 47, 1998, Heft 7, 269–271.

Rezension: Stefan Wittenbrink, Geld, Marken und Medaillen von Beckum und Neubeckum (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Kreises Warendorf Band 39, hg. vom Kreisgeschichtsverein Beckum-Warendorf e.V. durch Paul Leidinger und Johann Zilien) Warendorf 2001, in: Heimatpflege in Westfalen 16, Heft 2, 2003, 30.

C. Lichtenberg / B. Thier, Pfaffenfeindtaler, in: H. Galen (Hg.), 30jähriger Krieg, Münster und der Westfälische Frieden, Bd. 1, Münster 1998, 41.

Das „Kopfgeld“ der Währungsreform 1948, in: Verein Münster-Museum e.V. (Hg.), Geschichte der Stadt Münster, Stadtmuseum Münster, Münster 2005, 274–275.

VERBVM DOMINI MANET IN AETERNUM – Ein religiös/politisches „Parteiabzeichen“ der Protestanten gegen das Augsburger Interim (1548–1552) aus Hamm in Westfalen, in: Numismatisches Nachrichtenblatt 66, Heft 9, 2017, 354–359.

Nur ein Gesinnungsabzeichen der frühen Protestanten aus dem 16. Jahrhundert? – Zu den verschiedenen Interpretationsebenen eines ungewöhnlichen Fundobjektes aus Hamm in Westfalen, in: Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit 31, 2018, 103–114.

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier