Spenden für die FDP 1954

22. Februar 2015

Vor etwa 60 Jahren gab der Landesverband Nordrhein-Westfalen der FDP ungewöhnliche Spendenmarken aus Aluminium mit der Wahlkampfparole Für Freiheit, Recht und Duldsamkeit heraus, auf die man immer wieder in Sammlungen oder bei Online-Angeboten im Internet stößt.

Drei verschiedene Ausgaben sind bekannt:

FDP-1

Spendenmarken des Landesverbandes NRW der FDP für den Wahlkampf zur Landtagswahl 1954 im Wert von 1,-, 2,- und 5,- DM / Bildrechte: Privatbesitz, Foto: Bernd Thier

VS: FDP (in stilisiertem Adler) / L.V. NORDRHEIN-WESTFALEN
RS: FÜR FREHEIT, RECHT UND DULDSAMKEIT

Wert 1 / Ø 25,7 mm, rund, Aluminium
Wert 2 / Ø 27,6 mm, rund, Aluminium
Wert 5 / Ø 31,7 mm, rund, Aluminium

Über die genauen Hintergründe und das Jahr der Herausgabe ist jedoch sehr wenig bekannt. Die FDP wurde 1948 gegründet und offenbar benötigte der Nordrhein-Westfälische Landesverband in den 1950er Jahren eine kräftige Finanzspritze. Die Machart der ungewöhnlich aufwendigen Marken lässt nämlich erwarten, dass Sie in den 1950er Jahren hergestellt wurden. Anders als die vielen bekannten und in der Herstellung deutlich preiswerteren Parteispendenmarken aus Papier.

Die Online Recherche ergab nun einen interessanten Treffer in der Ausgabe des SPIEGEL vom 30. Juni 1954. Unter der Rubrik Hohlspiegel, die für lustige Mitteilungen und Zitate bekannt ist, kann man dort nun folgendes lesen:

PARTEIMÜNZEN mit dem Motto „Für Freiheit, Recht und Duldsamkeit“ zum Preise von einer und von fünf Mark hatte der Landesverband Nordrhein-Westfalen der FDP prägen lassen. Die Mitglieder waren gehalten, die Leichtmetallstücke zugunsten des FDP-Wahlfonds an Verwandte und Bekannte zu verkaufen.

FDP-2

Sammlung von Spendenmarken des Landesverbandes NRW der FDP für den Wahlkampf zur Landtagswahl 1954 / Bildrechte: Privatbesitz, Foto: Bernd Thier

Im Vorfeld der Landtagswahl in NRW am 27. Juni 1954 forderte die Partei daher Verwandte und Bekannte zum Spenden auf. Offenbar wurde davon reichlich Gebrauch gemacht, die große Anzahl der heute noch vorliegenden Stücke zeugt davon. In der Meldung werden aber nur Spendenmarken zu 1 und 5 DM erwähnt, in der gleichen Ausführung liegen jedoch auch Marken zu 2 DM vor. Möglicherweise war dies den Redakteuren des SPIEGEL nicht bekannt.

Immerhin war die Wahl erfolgreich. Die FDP kam mit 11,47 % auf 25 Sitze im Landtag!

Die Veröffentlichung im Hohlspiegel konnte daher auch erst kurz nach der Wahl erfolgen, eine frühere Veröffentlichung hätte vermutlich zu Misstimmungengeführt.

Dieser Artikel ist auch auf wertmarkenforum.de erschienen.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webdesign: Sebastian Stüber & Robin Thier